Julia Wolf: Alles ist jetzt




Roman

2. Februar 2015
19,90 € (D) | 20,50 (A)
160 Seiten
978-3-627-00211-4

 

Titel bestellen | Leseprobe

Sätze wie Atemzüge, gestoßen aus einem Körper, der dem Druck nicht mehr stand- hält. Eine Sprache im Einklang mit der inneren Bewegung der Protagonistin, die an ihren Gedanken entlanggleitet, die Glasglocke abtastend, in der sie eingeschlossen ist. Eine physische Sprache, die sich am körperlichen Empfinden der Heldin orientiert, an ihrer Taubheit, an ihrer Entfremdung von sich selbst.

Julia Wolf erzählt mit außerordentlicher stilistischer Begabung von einer jungen Frau, die sich ihren Dämonen stellt. Vor vielen Jahren, als Ingrid die Welt nicht mehr aushielt, nahm sie ihre Sachen und verschwand. Raus aus dem kleinen, erdrückenden Vorort und dem Haus mit ihrer kranken Mutter, weg von dem Gedanken an Moritz, der nicht zu ihr stand. Doch jetzt ist sie schon Jahre in der Großstadt, und die Luft wird immer dünner. Ihr Bruder vertickt Drogen und ihre Kollegin in der Live-Sex-Bar liefert sie ans Messer. Als alle sie verraten haben, wird ihr klar: Wohin sie auch geht, ihre Erinnerungen nimmt sie mit. Und die Überzeugung, nichts wert zu sein. Um das zum Verschwinden zu bringen, muss Ingrid endlich handeln. Am Silvesterabend fliegt sie nach New York ...

 

 
 


 
 



11.10. | Fahrtenschreiber / Matchbox Rhein-Neckar

19.10. | Hessisches Literaturforum im Mousonturm

 
 


Trailer zum Buch

Homepage der Autorin
 
 


Gekonnt meistert Julia Wolf den Spagat zwischen Ironie, poetischem Sound und der Suche ihrer Protagonistin nach eigenen Worten. | Tagesspiegel

Die Erzählweise entwickelt einen Sog. Stakkatosätze, präzise und getrieben zugleich, manchmal à la Streeruwitz nur ein Wort oder zwei; plötzlich wechselnde Perspektiven, stimmig zum Geschehen und Empfinden der Figuren eingesetzt. So entstehen im Kopf der Lesenden starke Bilder, lebendige Szenen. | Missy Magazine

Alles ist jetzt von Julia Wolf erzählt leise und unaufdringlich davon, aber sehr kraftvoll, wie schwer es ist, sich von seiner Familie und seiner Vergangenheit frei zu machen. | RBB Radio Fritz

Julia Wolf erzählt in einer so intensiven Sprache, dass ich ihr nicht mehr entkommen konnte. Dieses Buch fesselt, es macht nachdenklich, es beeindruckt. Ich finde: ein echtes Leseerlebnis. | hr iNFO

Mit kargen, starken Sätzen folgt Julia Wolf in ihrem Debütroman Alles ist jetzt dem Mädchen Ingrid durch seinen beklemmenden Alltag. Die Begegnung mit ihr hinterlässt Eindruck. (...) Sprachlich gekonnt. | Augsburger Allgemeine

Julia Wolf gelingt mit Alles ist jetzt ein intensiver und eindrücklicher Roman, dessen Unmittelbarkeit eine faszinierende Sogwirkung entwickelt. (...) In Julia Wolfs Roman korrespondieren Sprache und Inhalt auf beeindruckende Weise miteinander. | Blog Literaturen